Torsten ., alias "Vizinalbahner"

Mehr ->

Eine Rangierlok von der Straßenbahn für die Eisenbahn

Erstellt am Montag, 6. Dezember 2021


Hallo,

Ich wollte mir mal eine kleine E-Lok für den Rangierdienst , welche gleichzeitig als Bindeglied zwischen der Eisenbahn und der Normalspurigen Straßenbahn dient bauen. Damit habe ich auch mehr Möglichkeiten bei dem bau von Straßenbahn-Güterwagen usw.

Außerdem reizte es mich hier ein wenig mit der Elektronik zu spielen und baute dabei ein paar "Zusätze" mit ein.
Ein unabhängigen Antrieb für den Stromabnehmer über einen Arduino und Servo mit Hilfe einer Batterie, beidseitige elektrisch betriebene Kupplungen mit Hilfe von kräftigen 12V Relais und als Spielerei einen kleinen Motor mit einer Unwucht auf der Welle als "Luftpresser"....das hatte ich schon mal in H0 gebaut und wollte dies hier nochmal mit an Bord haben........zu diesen Zeitpunkt kannte ich neuen FX-Sound-Decoder von ESU noch nicht. Vielleicht werde ich so einen hier nochmal nachrüsten.....obwohl, ich finde es schön das ein Elektromotor einen Kompressor simuliert, hat was.

Als Grundidee für die Lok wählte ich die 6113 der KVB, die wurde auch zum Rangieren mit Eisenbahnfahrzeugen eingesetzt.



https://hsk.koeln/fahrzeugsammlung


Hier ein paar bewegte Bilder aus der Bauzeit.......

https://youtu.be/teSuh7jFbQs

Die erste richtige Probefahrt.......hier rummst der Viehcoupewagen ordentlich gegen das Herzstück.....ich hatte vergessen bei dem zuvor gebauten Waggon die Radsätze korrekt einzustellen......aua

https://youtu.be/rym8kSzZ_jw

Und der vermeintliche Kompressor....
https://youtu.be/Z8mwYb6E4xo

Und so wollte ich das haben.....Schleichfahrt mit über 2Kg über die Weiche......

https://youtu.be/A8RxJVjM3nE

Grüsse:
Torsten


Die Kupplungen mit den Relais.
Die Kupplungen mit den Relais.
Der Stelldraht wurde mit der Wippe vom Relais verbunden. Wenn das Relais anzieht wird gekuppelt. Da die Stromaufnahme des Relais bei unter 50mA liegt kein Problem für den Decoder bei ...
Der Stelldraht wurde mit der Wippe vom Relais verbunden. Wenn das Relais anzieht wird gekuppelt. Da die Stromaufnahme des Relais bei unter 50mA liegt kein Problem für den Decoder bei Dauerbetrieb.
Der Hauptrahmen.....
Der Hauptrahmen.....
Wie üblich kommt ein HLA von Märklin mit einem umgebauten Motorblock einer ehemaligen E44 zum Einsatz. Auch hier ist der Motor auf die Antriebsachse montiert.
Wie üblich kommt ein HLA von Märklin mit einem umgebauten Motorblock einer ehemaligen E44 zum Einsatz. Auch hier ist der Motor auf die Antriebsachse montiert.
Hier musste ich die Lok anders aufbauen als gewohnt. Der Dachstromabnehmer muss fest mit dem Hauptrahmen verbunden sein.
Das eigentliche Gehäuse wird später nur rüber gestülpt.

Der Unterfahrschutz....unverkennbar ein Straßenbahn-Fahrzeug
Hier musste ich die Lok anders aufbauen als gewohnt. Der Dachstromabnehmer muss fest mit dem Hauptrahmen verbunden sein.
Das eigentliche Gehäuse wird später nur rüber gestülpt.

Der Unterfahrschutz....unverkennbar ein Straßenbahn-Fahrzeug
Auf der Antriebsachse wurde einseitig ein Haftreifen aufgezogen.

Die Lok kam nach Fertigstellung auf etwa 700 Gram und hat ordentlich kraft.
Haben alle meine Loks und darum stehe ich so auf den ...
Auf der Antriebsachse wurde einseitig ein Haftreifen aufgezogen.

Die Lok kam nach Fertigstellung auf etwa 700 Gram und hat ordentlich kraft.
Haben alle meine Loks und darum stehe ich so auf den HLA. Über Zugkraft brauch ich mir keine Gedanken machen.
Steht schon mal auf eigenen Füssen......
Steht schon mal auf eigenen Füssen......
und wie immer mit gefederten Puffer......

Der "Blechkasten" auf dem Rahmen ist das Batteriefach und beherbergt eine 9V Batterie für den Arduino Mini und seinem Servo.
und wie immer mit gefederten Puffer......

Der "Blechkasten" auf dem Rahmen ist das Batteriefach und beherbergt eine 9V Batterie für den Arduino Mini und seinem Servo.
Welcher hier nun montiert ist...
Welcher hier nun montiert ist...
Dazu kommen noch Platinen mit dem Decoder-Puffer usw.......
Dazu kommen noch Platinen mit dem Decoder-Puffer usw.......
Auf freien Durchblick in den Führerständen muss ich eher verzichten.Mir ging es hier mehr um die Technik in der Lok.

Als Decoder kommt hier der ESU 5 zum Einsatz.
Auf freien Durchblick in den Führerständen muss ich eher verzichten.Mir ging es hier mehr um die Technik in der Lok.

Als Decoder kommt hier der ESU 5 zum Einsatz.
Anfänglich hatte ich geplant mit schwarzer Pappe die Platinen auf beiden Seiten zu tarnen, bin aber letztendlich davon wieder weg und habe stattdessen die "schlanke" Seite mit der Airbrush schwarz ...
Anfänglich hatte ich geplant mit schwarzer Pappe die Platinen auf beiden Seiten zu tarnen, bin aber letztendlich davon wieder weg und habe stattdessen die "schlanke" Seite mit der Airbrush schwarz lackiert. Das schaffte ein akzeptablen "Durchblick".....mehr als ich erwartet hatte.
mmmh....das nächste mal wenn ich so eine Leiter baue denke ich auch an die mit dicken Füssen........
mmmh....das nächste mal wenn ich so eine Leiter baue denke ich auch an die mit dicken Füssen........
Das Gehäuse lässt sich ohne große Fummelei aufsetzten....
Das Gehäuse lässt sich ohne große Fummelei aufsetzten....
An den Dachaufbauten, bzw an den Seileinführungen vom Stromabnehmer kann man sehen das diese nachträglich mit einem Luftpresser ausgestattet wurde. Die Durchführungen sind also nur ein Relikt alter Zeit.
An den Dachaufbauten, bzw an den Seileinführungen vom Stromabnehmer kann man sehen das diese nachträglich mit einem Luftpresser ausgestattet wurde. Die Durchführungen sind also nur ein Relikt alter Zeit.
Mit Verglasung und den letzten Anbauteilen
Mit Verglasung und den letzten Anbauteilen
Einige Zeit später viel mir auf das ich bei der Montage der Handgriffe wahrscheinlich zu viel Zucker gegessen hatte.....wahren irgendwie total schwachsinnig angesetzt. Das wurde geändert.
Zudem bekam die Lok noch ...
Einige Zeit später viel mir auf das ich bei der Montage der Handgriffe wahrscheinlich zu viel Zucker gegessen hatte.....wahren irgendwie total schwachsinnig angesetzt. Das wurde geändert.
Zudem bekam die Lok noch ihre zusätzlichen Straßenbahn-Kupplungen.....
Diese sind Magnetisch. Hat zwar einen Nachteil, da die Kupplungen immer richtig polarisiert sein müssen (egal...fahren eh nur vor und zurück :) ) aber dafür sind diese sehr fein und ...
Diese sind Magnetisch. Hat zwar einen Nachteil, da die Kupplungen immer richtig polarisiert sein müssen (egal...fahren eh nur vor und zurück :) ) aber dafür sind diese sehr fein und kräftig.
Die Kuppelstangen sind ebenfalls zugentlastet.
Hier nochmal Taster und Schalter......Der Taster bzw der Arduino reagiert bei Betätigung zeitverzögert.....so kann man beim betätigen das geschehen in ruhe betrachten.
Hier nochmal Taster und Schalter......Der Taster bzw der Arduino reagiert bei Betätigung zeitverzögert.....so kann man beim betätigen das geschehen in ruhe betrachten.
Hier sieht man den kleinen Motor (Kompressor), angesteuert über einen verstärkten Ausgang vom Decoder über ein kleines Relais. Die Motorspannung wird über einen Spannungsregler eingestellt was gleichzeitig die Tonlage des ...
Hier sieht man den kleinen Motor (Kompressor), angesteuert über einen verstärkten Ausgang vom Decoder über ein kleines Relais. Die Motorspannung wird über einen Spannungsregler eingestellt was gleichzeitig die Tonlage des Kompressors bestimmt. Der Decoder schaltet diesen sporadisch ein.

Der User wünscht keine Bewertung zu diesem Eintrag.
© des Blogs bei "Vizinalbahner" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.




Werbung




Es sind keine Kommentare zu diesem Eintrag gewünscht.
Es sind keine weiteren Kommentare mehr erwünscht.


Weitere Beiträge von Vizinalbahner:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 27
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: