Alex' Bahn: Schrebergärten - 9. 3. 16

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbilder, Nenngröße 1:160
werbung

Moin,
nach langer kreativer Pause habe ich in der Weihnachtszeit begonnen, einige Schrebergärten zu bauen, die an typischer Stelle zwischen Gleisen und einer Brücke platziert werden. Auf Wunsch meiner Tochter, die mich tatkräftig unterstützte, mit Reitplatz.


Am Anfang war das Brett. Zugeschnitten und lackiert.

Bei der Arbeit: Pflanzen von Salatköpfen erfordert ein gutes Auge. Da bin ich raus :-)

Das fast fertige linke Element mit Reitplatz, 2 Gärten und Zufahrt. Die rechten 6-7 cm werden unter der Brücke verschwinden.

Die Oma ist zufrieden mit ihrem Garten.

Der Reitplatz mit Schatten spendendem Baum.

Das rechte Element mit 5 Gärten und seitlichem Weg. 2 der Gartenhäuser haben eine Beleuchtung, der mittlere Garten eine kleine Laterne.

Stellprobe des linken Teils.

Der rechte Teil zwischen den Abstellgleisen und der Nebenstrecke nahe der Stadt.

Ein Personenzug passiert die Szenerie.

Gesamtübersicht. Nun folgt die weitere Ausgestaltung der Ränder mit Büschen und Gräsern sowie der Gleisschotter.

Ø-Userbewertung: 1.17 bei 6 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Loko" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von Thomas S. am 9. 3. 16
Das ist ja absolut super geworden. Viel besser geht nicht für N. Und toll, dass Deine Tochter so kreativ mitmacht. Aber ob sich die Pferde dort wohl fühlen zwischen den Gleisen? ;)

Kommentar von Manni am 9. 3. 16
Schöne Details und das Arrangement macht sich auch gut dort zwischen den Gleisen.
Was mir a bisserl Sorgen macht ist die Frage wie die Hobbygärtner zu ihren Schrebergärten gelangen, oder wie z.B. der VW-Käfer da hin gekommen ist? ;-)

Kommentar von N-Modellbahn am 10. 3. 16
Sehr schöne Idee und Ausgestaltung :) Auch der Reitplatz gefällt mir sehr gut. Sowas ist in der tat ein klasse Lückenfüller.
VG Jörg von www.N-Modellbahn.de

Kommentar von Loko am 10. 3. 16
Vielen Dank für Eure Kommentare.
Für die Zufahrt ist noch ein kleiner Bahnübergang zwischen dem Schotterweg, der entlang aller Gärten führt, und der Straße zur Stadt vorgesehen.
Meiner Tochter stellte sich eher die Frage, wie der Käfer durch das viel zu schmale Tor gekommen ist ;)

Und die Pferde haben sich an den Bahnverkehr bestimmt gewöhnt, zumindest bewegen sie sich schon nun seit Tagen nicht von der Stelle, wenn im Schnitt alle 10 Sekunden ein Zug vorbeikommt :-)

Grüße
Alex

Kommentar von rossi am 10. 3. 16
Gefällt mir auch sehr gut und hat mich auf die Idee gebracht, gewisse Teile auch am Schreibtisch zu fertigen, statt mühsam auf der Platte. Naja, ich habe eben manchmal eine lange Leitung...

Wirklich sehr schön geworden und um die Mitwirkung Deiner Tochter beneide ich Dich. Meine ist zwar auch kreativ, aber Eisenbahn, was soll das?

Grüsse Rossi

Kommentar von joka am 11. 3. 16
moin alex,

klasse idee! schrebergärten zwischen den gleisen. das gab / gibt es sehr oft zu sehen in der wirklichkeit. so ein "i-pünktchen" schafft atmosphäre auf der anlage. ihr habt das n-mäßig richtig gut und phantasievoll umgesetzt.

lg
jörg

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 10; Vormonat: 23; Zum Seitenanfang