Michael Hagel, alias "militarymodells"

Mehr ->

Panzerfabrik Tiger I

Erstellt am Montag, 9. August 2010, zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 5. Dezember 2013


Hallo,

ich habe es tatsächlich noch fast geaschafft alles fertig zu bekommen für die Marmstorfer Modellbahntage 2010

Hier die Bilder




Ø-Userbewertung: (9 Bewertungen)
© des Blogs bei "militarymodells" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

N-Freund am Dienstag, 10. August 2010
die allterung der Gebäude gefällt mir sehr !

Gruss, Bolle

schnuffi am Dienstag, 10. August 2010
gab es zu "Tiger" Zeiten schon Magirus Rundhauber???

Sonst nicht ganz glaubwürdiges Scenario. Schade um die veränderten Automodell.

Gruß,Schnuffi

Hardy W. am Dienstag, 10. August 2010
Nee, den Rundhauber gab es erst in den 1950ern...

Aber noch krasser ist der ICE auf dem letzten Bild...

Ich persönlich halte rein gar nichts von der Darstellung
der Nazizeit; aber wem es gefällt!?

Aber wenn schon diese Zeit dargestellt werden muß,
dann doch bitte konsequent und korrekt!!

meint zumindest Hardy

militarymodells am Dienstag, 10. August 2010
Hallo,

danke für die Kommentare...
Ich liebe diesen Rundhauber als Fahrzeug und finde diesen persönlich sehr schön aber gut, um konsequent zu sein werde ich diesen beiden Exemplare das nächste mal entfernen....
@ hardy

ich weiß nicht genau was daran krass sein soll? es ist ein Modul und teil einer großen gesamten anlage und da kommt es eben auf Ausstellungen mal vor das ein ICE durch eine Epoche 2 landschaft fährt...

N-Freund am Mittwoch, 11. August 2010
...und wie auch immer, es ist doch eine Modellbahn, warum soll da nicht alles, was gefällt, fahren ? :) Das Hobby soll doch Entspannung bringen, denke ich...

saarkarl am Donnerstag, 12. August 2010
hallo michael,

ich finde es sehr gut gemacht !!
und die Zeit ist auch in meinem interesse...... - was jetzt nicht falsch zu verstehen ist !!!!

gruß klaus

N-Max am Samstag, 14. August 2010
Hallo zusammen,

also erst mal zum Modell, in meinen Augen super gemacht und in sich stimmig, sehr gut gealtert. Dass der Rundhauber in den 30gern fährt ist die künstlerische Freiheit der eigenen Anlage und stört mich in keinster Weise. Wenn ich richtig sehe hat Du die Gießerei von Faller verwendet, ein sehr schönes und variables Modell. Ich habe dieses Modell zusammen mit der Bahnhofshalle Karlsbad von Vollmer als Bahnnpost verwendet.

Ich weiß nicht was schlimmer ist, sich mit der Zeit zu beschäftigen oder die Zeit verleugnen, ein Modell ist schließlich keine Verherrlichung!

Delreen am Samstag, 14. August 2010
Hallo zusammen!

Bis auf den angesprochenen "Fehler" mit dem "Rundhauber" eine gut umgesetzte Fabrikanlage und eine interessante Darstellung eines nicht alltäglichen Themas. Es ist in unserer heutigen "political correctness" - Gesellschaft schon mutig genug, sich einem solchen Anlagenthema zu widmen. Ein paar Bilder mehr bei besseren Lichtverhältnissen wären sicher nicht von Nachteil ... .

Mit freundlichen Grüßen

Delreen

enby am Dienstag, 17. August 2010
Die Fabrik-Darstellung an sich finde ich nicht schlecht aber "gut gealtert"? Sieht eher aus wie nach einem Brand. Schau mal Bilder vom Henschel Fabrik in den 40ern an - ganz normale rote Ziegelsteine.
Norman

Erwin am Freitag, 27. August 2010
Hallo Michael,

Sehr schön gemacht. Wirklich stimmich.
Eine frage: woher hast du die schöne Tiger modelle bekommen? Die gefallen mich sehr. Gibt's auch noch andere Tankmodelle (zb. Sherman?).

grüß, Erwin


masch11 am Samstag, 28. August 2010
Hallo!

Da fehlt noch das direkt angrenzende Zwangsarbeiterlager incl. der SS Wachmannschaft...

Wie schreibt noch "Hardy":

Aber wenn schon diese Zeit dargestellt werden muß,
dann doch bitte konsequent und korrekt!!

Ich find solche Anlagenthemen extrem peinlich....

gruß

masch11

rollo am Mittwoch, 1. September 2010
Hallo,

besonders gut gefällt mir die Detaillierung mit Material und Geräten des Umfeldes innerhalb der Fabrikanlage.
Weniger realistisch erscheinen mir die zu stark gealterten Klinkerbauten (Klinker haben eine sehr glatte Oberfläche, welche sich schon bei Regen selbst wieder reinigt) und der Abtransport der Panzer über die Straße. Wenn das täglich gemacht wird, dann dürfte die Straße nach einer Woche hinüber sein. Eine Verladung auf Güterwagen wäre realistischer gewesen.

Zur Geschichte stehen, finde ich nicht peinlich. Wir können sie nicht mehr ändern und müssen sie akzeptieren.

Gruß
Roland

Asphaltblase am Donnerstag, 5. Dezember 2013
Hallo,

schönes Diorama m. E., weiter so und zwar so wie es DIR gefällt. Gerade die Kombi Eisenbahn/Panzer hätte doch die Situation einer Eisenbahnverladung gebraucht. Ein wenig hell erleuchtet die Panzerfabrik... Verdunkelung beachten!

Geschichte und die Darstellung derselben ist nicht peinlich, solange sachlich richtig, dargestellt.
Merkwürdig das nicht von allen Epoche 2 Bahnern verlangt wird auch mal einen KZ-Zug über die Anlage rollen zu lassen, oder wie soll ich den Satz, Zitat: "Da fehlt noch das direkt angrenzende Zwangsarbeiterlager incl. der SS Wachmannschaft..." verstehn?

Viel Spaß
Jens-Michael

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von militarymodells:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 34
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: