Rene K., alias "Northside"

Mehr ->

Meine neue Brücke

Erstellt am Montag, 15. Juni 2009, zuletzt aktualisiert am Montag, 22. Juni 2009


Die drei Brückenzüge haben jeweils eine Länge von 90 cm. Die Stützweiten der einzelnen Überbauten sind 100mm bei dem westlichen Randfeld,

120 mm bei dem Stromfeld und 100mm bei dem östlichen Randfeld. Die Breite der drei nebeneinander liegenden Brücken beträgt zusammen 29 cm

Nach dem ich die gelaserten Bauteile erhalten habe, besorgte ich mir im Baumarkt eine 4 mm Sperrholzplatte. Diese

passte ich dann meinen Plänen an. Dann zeichnete ich mir den genauen Gleisverlauf auf die Sperrholzplatte und

fixierte die Flexgleise dann mit meinem Tacker. Dann konnte ich das erste Bauteil pass genau an seinem Platz befestigen.

Das ganze sah dann so aus:



Dies machte ich dann auch mit den weiteren 3 Teilen und konnte so stück für stück mein Werk in der Vollendung bestaunen. 

Zwischen dem Gleis und dem Brückenbogen habe ich ...
Dies machte ich dann auch mit den weiteren 3 Teilen und konnte so stück für stück mein Werk in der Vollendung bestaunen.

Zwischen dem Gleis und dem Brückenbogen habe ich das Braun der Platte mit Grauer Farbe angestrichen. Schaut real richtig toll aus.
Nach der montage des letzten Brückenbogends bot sich mir dann folgendes Anblick (sabber) :
Nach der montage des letzten Brückenbogends bot sich mir dann folgendes Anblick (sabber) :
Jetzt fehlte mir nur noch ein richtiger Eyecatcher um mein Werk dann auch mal zu testen. Also schnappte ich mir meinen 

S-Bahn Zug und stellte ihm für ein ordentliches Fotoshooting ...
Jetzt fehlte mir nur noch ein richtiger Eyecatcher um mein Werk dann auch mal zu testen. Also schnappte ich mir meinen

S-Bahn Zug und stellte ihm für ein ordentliches Fotoshooting auf die Gleise.
Nach mehrmaligem Betrachten meiner Brücke fand ich das noch irgend etwas fehlen würde. 

Also ging ich in den Keller und suchte nach ein paar Signalen die ich auch relativ schnell ...
Nach mehrmaligem Betrachten meiner Brücke fand ich das noch irgend etwas fehlen würde.

Also ging ich in den Keller und suchte nach ein paar Signalen die ich auch relativ schnell fand.

Ich nahm mir zwei Einfahrsignale und trennte den Signalschirm kurzer hand einfach vom Mast und befestigte die Signale an zwei Auslegern die ich hier

noch so rum fliegen hatte. Denke das Ergebnis kann sich sehen lassen :
so, das sollte es fürs erste von meinen Brückenarbeiten gewesen sein. Werde schauen das ich euch Zeitnah von 

meinen weiteren Baufortschritten hier berichte.
so, das sollte es fürs erste von meinen Brückenarbeiten gewesen sein. Werde schauen das ich euch Zeitnah von

meinen weiteren Baufortschritten hier berichte.

Ø-Userbewertung: (7 Bewertungen)
© des Blogs bei "Northside" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren

Werbung



Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

KU Müller am Dienstag, 16. Juni 2009
Hallo Rene;

prima Arbeit. Da hat Dich wohl die Hohenzollernbrücke inspiriert. Nun musst du aber auch den Kölner Hbf nachbauen. :-)

Viel Erfolg beim weiteren Basteln!

Gruß
K.U.Müller

DJCrazyBear am Dienstag, 16. Juni 2009
Tagchen

Ja, sehr schöne Brücke.
Sowas möchte ich auch auf meiner Bahn haben...
Wo sind denn die Brückenelemente her???

MfG
Björn

Northside am Dienstag, 16. Juni 2009

Hallo KU Müller,

Stimmt, genau die Brücke hat mich inspiriert,ist das doch so offensichtlich ? Schau mal hier -> http://www.koeln-in1zu160.de

@Björn

Die Elemente habe ich selber an Rechner gemacht und dann lasern lassen.

Gruß René

KU Müller am Dienstag, 16. Juni 2009
Hallo Rene,

ich hatte meine "Anregung" eher spaßig gemeint. Wer ahnt denn, dass Du das Projekt tatsächlich vor der Brust hast. :-) Na, da bist Du ja für die nächsten 20 Jahre gut beschäftigt.
Und vergiß den Dom nicht! Viel Spaß dabei!

Gruß
K.U.Müller

Eisenbahner1983 am Mittwoch, 17. Juni 2009

Northside am Mittwoch, 17. Juni 2009
Hallo,

20 Jahre? Du bist ja optimistisch *G* Ja,Ja, der Dom das ist so mit mein größtes Problem. Bin mir noch nicht wirklich sicher wie der realisiert werden soll. Bin für jede Idee dankbar.

@Björn

klar, die vier Preußischen Könige und Kaiser sollen auch einen Platz finden. Natürlich nicht genau so wie in der Realität aber ansatzweise.

Die Brücke ist natürlich noch nicht fertig. An der Seite wo sich der Fußgänger Bereich befindet müssen noch die Zäune angebracht werden, außerdem fehlt noch die Beleuchtung, das ganze soll ja auch im Dunkeln schön anzusehen sein. Wenn dann alles inklusive der Gleise fertig ist, werde ich damit beginnen die Querstreben einzusetzen.

Mein nächstes "Laser" Projekt ist dann der Kölner Hbf., bin schon fleißig am zeichnen, damit der Laser das ganze auch umsetzen kann.

Gruß René

ET 403 am Donnerstag, 18. Juni 2009
Servus !

(Ein) super Brückenteil (e) ! Aus welchem Material ist es denn ? Meine Stahlbogenbrücke hatte ich aus Messingstäben und Kupferbogen gelötet, deshalb die Frage.

Gruß Rainer

Northside am Montag, 22. Juni 2009
Hallo Rainer,

habe die Brückenbögen aus Pappelsperrholz lasern lassen. Hatte auch an Messing gedacht, aber da ich nicht so die Geduld besitze, habe ich mich dazu entschlossen das ganze lasern zu lassen.

Gruß René

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von Northside:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 3
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: