Peter S., alias "mkenb"

Mehr ->

Alterung BR211 von Fleischmann

Erstellt am Montag, 12. Februar 2024, zuletzt aktualisiert am Donnerstag, 15. Februar 2024


Hier beschreibe ich wie man die BR211 von Fleischmann altern bzw. mit realistischen Gebrauchsspuren patinieren kann.

Als erstes muss die Lok zerlegt werden. Dazu sollten 1x Handschuhe getragen werden, um das Gehäuse nicht unnötig einzufetten. Die Drehgestelle kann man mit einem kleinen Schraubendreher vorsichtig von der Mitte der Lok her nach unten wegdrücken und leicht aushebeln. Dann gehen auch die Räder ab. Dann die 2 kleinen Schrauben unter dem Fahrwerk (je eine rechts und links) herausdrehen. Jetzt kann man das Gehäuse nach oben wegziehen. Dass mittlere Chassis mit dem umlaufenden Tritt kann man ebenfalls nach oben abnehmen. Dann die Scheiben vorsichtig raushebeln und auch den Lichtleiter vorsichtig abziehen.

Als erstes wird das komplette Gehäuse und Chassis mit ultra Matt Klarlack gebrushed. Das erleichtert später das Anbringen von Trockenfarben. Danach werden mit schwarzem verdünntem Washing die Kanten und Sicken betont. Die Gitter der Lüftungen werden mit nicht verdünntem schwarzen Washing betont. Alles trocknen lassen. Dann wird mit schwarzen Pulverfarben und einem breiten Schminkpinsel vorsichtig die Kanten im unteren Bereich sowie um den Auspuff als auch auf die oberen Flächen leicht betont. Anschließend alles nochmals leicht mit ultra Matt Klarlack brushen.

Dann kommt das Chassis und Fahrwerk an die Reihe. Das Chassis wird mit Rostbraun und einem kleinen Pinsel vorsichtig an einigen Stelle betupft um Roststellen darzustellen. Nach dem alles getrocknet ist, wird das Chassis mit Rostwashing vorsichtig nachbehandelt. Wenn alles getrocknet ist wird mit Rostpulverfarbe alles etwas abgetupft und mit ultra Matt Klarlack gebrushed. Das Fahrwerk wird mit German Blackbrown gebrushed und nach dem Trocknen mit Rostpulverfarben nachbehandelt und anschließend mit ultra Matt Klarlack gebrushed. In diesem Video (https://www.youtube.com/watch?v=O8_LqKs-CV0) wird anhand einer HO Lok genau beschrieben wie man eine BR211/V100 altert. Das kann man so auch für die N-Lok machen. Viel Spaß beim Nachmachen.

Weitere Basteleien von mir findet Ihr unter https://meine-kleine-n-bahn.de/basteleien/

LG
Peter

Hier das noch unbehandelte Modell. Viel Plastik.
Hier das noch unbehandelte Modell. Viel Plastik.

Ø-Userbewertung: (4 Bewertungen)
© des Blogs bei "mkenb" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Beitrag bewerten:

Nur registrierte User dürfen Bewertungen vornehmen.
Einloggen | Registrieren


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kupzinger am Dienstag, 13. Februar 2024
Hallo Peter,

herzlich willkommen bei Mobablog! Freut mich sehr, dass hier noch jemand dazu gekommen ist und seine Werke zeigt! Die Alterung der 211 finde ich sehr gut gelungen. Ich habe ähnliche Aufgaben bei meinen britischen Modellen vor mir, das ist eine gute Einstimmung :) Liebe Grüße und ich ziehe mir jetzt gleich mal deine anderen Postings rein.

Liebe Grüße
Kupzinger

mkenb am Mittwoch, 14. Februar 2024
Herzlichen Dank Kupzinger für Dein Feedback

schwarzwaldbahner am Donnerstag, 15. Februar 2024
Hallo Peter,

tolle Arbeit.
Bild 3 ist mein absoluter Favorit. Das muss ich mir mal ausdrucken und als Vorbild für meine Alterungsversuche heranziehen, wenn ich denn mal die Zeit finde. :-)

Viele Grüße
Andreas

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Weitere Beiträge von mkenb:
Ähnliche Beiträge:

Seitenaufrufe aktueller Monat: 508
Einloggen




Noch nicht registriert?

Hier kostenlos registrieren: