Wendeschleife als Schattenbahnhof II - 6. 1. 13

Dieser Eintrag befindet sich in der Kategorie Anlagenbau, Nenngröße 1:160
werbung

Forstsetzung zu http://www.mobablog.info/blog.php?id=1649.

Hier noch ein paar konstruktive Details:

Die Durchfahrthöhe beträgt 5 cm. Die Durchfahrrichtung ist fix im mathematisch positiven Sinn. Zunächst wird auf ca. 1 m eine Höhe von 2,5 cm erklommen. Dann geht es auf weiteren ca. 130 cm um 5 cm in die Tiefe. Zum Schluss dann wieder auf ca. 1 m um 2,5 cm hinauf. So sind die Steigungen mit 2,5% beschränkt, aber gute Bemsen braucht man halt ;)

Der Innenradius beträgt 20 cm und wird nur im Gefälle befahren (~R1).


Gesamtansicht. Die Bedienplatte ist nur temporär und wird noch durch eine Microcontroller-Steuerung ersetzt. Das Interface zum Modul (25-Poliger Sub-D-Stecker) ist aber schon final.

Zum Schluss gab es noch einen Fallschutz (Fliegennetz aus dem Baumarkt).

Und dann war es soweit für den ersten Testeinsatz.

Ihrer Bestimmung gemäß ist die Wendeschleife gleich einmal recht voll.

Hier sind 5 von 6 Stellplätzen belegt.

Zum Abschluss noch die Planansicht.

Beste Grüße
Kupzinger

Ø-Userbewertung: 1 bei 11 Bewertungen. | Zum Seitenanfang
© des Blogs bei "Kupzinger" - jegliche weitere Verwendung (Text/Bilder) benötigt seine Zustimmung.


Folgende Kommentare wurden hinzugefügt:

Kommentar von BertB am 6. 1. 13
Hallo Kupzinger,

Eine sehr schöne Lösung, Komplimente!

Viele Grüße aus NL,
Bert

Kommentar von Martin K. am 7. 1. 13
Servus Kupzinger,

In China ehrt man mit der Kopie die Arbeit des Meisters - vielen Dank dafür !! Du hast hier sogar noch die Idee an Deine Verhältnisse sehr gut angepaßt. Die Verteilung der Steigung auf die jeweils größeren Außenbereiche ist super gelöst. Ich hab mich damals bei meiner Schneckenwende zu sehr an der Idee mit 2* obenrum fixiert.
Du mußt halt mit kurzen Zügen in der Steigung anfahren, längere Züge haben hintendran den "Schub" aus dem Gefälle, das haut sicher einwandfrei hin. Radius 20cm innendrin ist zwar verdammt eng (ich hab min. 22 cm) aber mit entsprechen ausgerundeten Übergangsbögen ist das sicher OK.

So als Idee für etwas mehr Fahrspaß noch so hintendran: ich würde aus der Ausweichstelle optional 2-gleisig ausfahren (dort wo der Triebwagen steht weiter in die Wende) und einfach in das äußere Gleis der Wende einmünden...

Martin

Kommentar von Kupzinger am 7. 1. 13
Ein Kommentar vom Erbauer meines Vorbilds - wahnsinn. Das freut und ehrt mich sehr!
Besten Danke für Lob und Hinweise. Zweigleisig ausfahren habe ich auch schon überlegt. Aber die Wendeschleife wird in Zukunft am Ende einer eingleisigen Strecke sein. Sollte sich das mal ändern, ist ein Umbau relativ leicht möglich, weil alles nur genagelt.

Beste Grüße
Kupzinger

Kommentar von Peter D. am 10. 1. 13
Prima Idee! Vielen Dank! Peter

Kommentar von Guido am 14. 1. 13
Reeeespeeeect!
ich muss schon sagen, gute Ideen kann man nur für seine Bedürfnisse kopieren und optimieren, es gibt doch immer noch eine Steigerung.


Kommentar von harry_rail am 5. 3. 15
Das ist eine pfiffige Idee.. ;-)

gefällt mir sehr gut..
welches Steigungsverhältnis hast du in der Spirale?
LG
Harry

Kommentar von Kupzinger am 15. 3. 15
Hallo Harry,

Steigungen sind nicht steiler als 2,5%, aber Gefälle sind teilweise > 3%.

Grüße
Kupzinger

Kommentare können nur durch registrierte User eingegeben werden: Einloggen oder Registrieren.


Seitenaufrufe laufender Monat: 17; Vormonat: 35; Zum Seitenanfang